Das war mein Mai :)

Haha! Diesmal schaffe ich es genau rechtzeitig! 🙂 Mein Mai war heuer sehr produktiv und mit vielen Ausflügen verbunden!

monatsrückblick_mai11 – Suuuuperlecker Salat mit: Salat :D, Avocado, Grapefruit, Schafskäse, Ei, Mango, Nüsse, Fenchel und Weintrauben! // 2 – Mir war langweilig… // 3+4 – Einige haben wahrscheinlich schon mitbekommen, dass ich anfang des Monats in Italien war. Im allerbesten Schmuckgeschäft auf der ganzen Welt (mit den hübschesten Angestellten – sowohl Frau als auch Mann :)) und später dann in Grado den Abend ausklingen lassen.

monatsrückblick_mai21+2 – Origami beschäftigt mich momentan sehr. Seid ich bei Cairnsbirdwing von ihrem Sternenhimmel-Mobile gelesen habe, beschäft mich die Faltgeschichte. Für eine Freundin, die bald heiratet habe ich ein paar Sachen ausprobiert. Wahrscheinlich will sie schließlich nur einen Schwan haben, aber vor allem diese Blumenkugeln, auch Kusudama genannt, sind vielleicht für ein Mobile passend. Mal abwarten was sich noch ergibt. // 3 – In Leipzig beim WGT habe ich diese tollen Einhörner gefunden! Ich kannte die gar nicht, in Österreich habe ich die noch nie gesehen, aber in Deutschland gibts diese Ponys scheinbar schon sehr lange zum Sammeln für kleine und große Kinder. *gg* // 4 – Und zu guter Letzt habe ich vorgestern erst diese zwei Handysocken gehäkelt. Die Nachbarn haben sich welche gewünscht und sie gefallen, also passt alles.

Wie war euer Mai?

Advertisements

Wollbild: Sommerbaum

Heute möchte ich euch über den Plan meines neuen Blogs auf dem Laufenden halten. Es dauert einfach länger, wenn man arbeiten geht und noch so viele andere Hobbies hat *gg* Außerdem möchte ich alles (für mich) perfekt machen und deswegen arbeit ich ziemlich selten am neuen Header, weil ich fürchte das Bild zu zerstören. Nur so viel: Das hier ist nur der Anfang und es ist auch noch sehr lange nicht fertig und nur ein Teil von einem großem Ganzen. Aber hier ist einmal ein Zwischenblick auf mein Wollbild „Sommerbaum“.

IMG_1144

Das war mein März :)

Diese Monatsrückblick-Bilder-Posts mag ich immer total gerne! Dieses Mal habe ich fleißig Fotos gemacht und mach auch mit! 🙂

Dass ich einen Tag zu spät dran bin, hat niemand gemerkt, oder? 😀

monatsrückblick_märz1

1 – Mit meinen SchülerInnen habe ich Traumfänger gebastelt! 🙂 Sie waren total schnell fertig! // 2 – Ich freu mich immer sehr, wenn unser Philodendron neue Blätter bekommt ♥ // 3+4 – Endlich muss ich nichts mehr lesen und lernen! Ich hab meine Sachen noch immer nicht weggeräumt. Konnte es ziemlich lange nicht glauben, dass ich nun endlich fertig bin! Aber mittlerweile hab ich mir mein Zeugnis abgeholt und freu mich zwischendurch, immer wenn ich dran denk 🙂

monatsrückblick_märz2

1+2 – Wenige Tage vor meiner Prüfung hatte der Mann im Haus Geburtstag. Unglücklicherweise grade in dieser blöden Zeit. 😦 Aber ich hatte noch die Nerven drei Tage vor der Prüfung eine Torte zu backen! 😀 In den zwei Geschenkpäckchen sind ein selbstgenähtes Federpenal gefüllt mit 12 Bleistiften in verschiedenen Härtegraden und ein T-Shirt. // 3 – Sushi ♥ Zur Feier der bestandenen Prüfung! // 4 – Die ersten Blumen in Omas Garten.

monatsrückblick_märz3

1 – Leckere Nachspeise am Spieleabend mit meinem Cousin und seiner Freundin. Gebackener Mohntopfen mit Himbeeren und Vanilleeis. // 2 – Mein kleiner Bruder hat sich eine gehäkelte Beanie gewünscht. Auch die Farben hat er sich ausgesucht. // 3 – Das Tuch, das ich letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt habe. Dieses Wochenende habe ich es wieder gesehen und konnte gar nicht glauben, dass das wirklich von mir ist! *stolz* // 4 – Ich mag meine Handtücher einfach. 😀

Mohnblumenfilzbild

Während ich für meine Diplomprüfung lerne, nein eigentlich „nur“ lese, zum Lernen komm ich erst im Februar, wenn alles nach Plan läuft, überkommt mich immer wieder einmal die Panik. Neben der Schule, also dem anstrengenden Vormittag (ich könnt mich jeden Tag zu Hause hinlegen und schlafen), dem Vorbereiten, Korrigieren, … usw. „Meine“ liebe Klasse hat ja auch zwischendurch immer wieder Anliegen an mich als Klassenvorstand. „Der Lehrer behandelt uns unfair!“ und „Die hat herum geschrien!“ oder „Der hat mich in der Pause mit einer Flasche beworfen!“ oder auch… „Wir wollen nicht, dass xyz in unsere Klasse kommen.“ um nur einige Anliegen zu nennen. Dann wird wieder da ein Mail geschrieben und dort mit dem gesprochen und ich hab zu Hause in Wahrheit überhaupt keinen Kopf für die Uni.

Trotzdem zwinge ich mich auch unter der Woche weiter zu lesen (meine 25 Bücher abzuarbeiten), aber es gelingt mir nur mäßig. Dafür sitz ich dann panikerfüllt an Sonntagen auf der Couch und verschlinge in einem Zug ein 250 Seiten Buch. Naja… Jedenfalls möchte ich damit sagen 😀 Die Handarbeit bleibt leider auf der Strecke 😦

Aber etwas habe ich doch gemacht! 😀 Ich kann es nicht sein lassen! Ich habe etwas Neues ausprobiert. Gekauft hab ich die Sachen schon vor Monaten, als ich mich an der Bildenden beworben habe, aber ich hatte damals schon keine Zeit noch rechtzeitig etwas daraus zu machen, aber diese Woche habe ich es endlich geschafft! Ich habe nadelgefilzt! 🙂 Ein Filzbild. Das ganze Bild möchte ich euch trotzdem nicht zeigen! 😀 Ich hatte nicht genug Farben, die passen nicht so gut zusammen und so… ihr wisst schon. Aber ein Detail möchte ich euch nicht vorenthalten:

MohnblumenfilzbildTadaaa: eine Mohnblume! Das Blaue oben soll Himmel sein und rechts ist auch noch was Blaues, das sollte ein Teich sein, aber die zwei Blau passen einfach nicht gut in das Bild hinein, also hab ich nur eine der sechs Mohnblumen herausgepickt. Und weil ich so glücklich darüber bin und Instagram so tolle Filter hat – hier noch eins!

MohnblumenfilzbildInstagram

Bei dieser Arbeit sind mir 7 (in Worten: sieben!) Filznadeln abgebrochen! Ich habe Baselfilz als Unterlage verwendet und der war scheinbar zu dick und zu fest 😀 Aber es konnte mich nicht aus der Ruhe bringen, mit meiner letzten Filznadel habe ich es einfach fertig gemacht!

 

 

Adventskalender Serviettentechnik

Nachdem ich so lange meinen Blog vernachlässigt habe, gibt es einiges nachzuholen! Allem voran: Weihnachten! Dieses Mal habe ich zum ersten Mal einen eigenen Adventskalender gebastelt. Mittels Serviettentechnik habe ich kleine Holzschachteln verziert und zu Hause aufgestellt. 🙂

AdventskalenderEs ist wirklich kinderleicht!

Anleitung: Man bestreicht den Deckel mit einem dicken Pinsel mit dem Serviettenkleber (Achtung: lieber etwas weniger nehmen!) danach legt man die oberste Schicht der Papierserviette drauf und streicht mit dem Pinsel noch eine Schicht des Klebers auf die Serviette. Hier sollte man aber wirklich nur mehr wenig Kleber nehmen, denn sonst kann es passieren, dass man die Serviette zerstört – also sie mit dem Pinsel verschiebt/zusammen schiebt und sie reißt. Das trocknet dann etwa 30 Minuten. Nach dem Trocknen schneidet man die überschüssige Serviette rundherum einfach ab! 😉

Ich mag die Herzchen gar nicht wegräumen …

Herz gefilzt!

Schon vor Monaten hab ich mir Märchenwolle besorgt. Eigentlich wars für meine Aufnahmeprüfung, aber dann bin ich ja nicht weitergekommen. 😦 Also ist es bis gestern enttäuscht bei mir herumgelegen. Aber gestern habe ich dann ein Video von EliZZZa gesehen und mich gleich auch einmal darin versucht! 🙂

Hab auch schon ein/zwei Ideen was ich damit alles machen kann (vor allem für meine 2 Freundinnen mit Baby und bald-Baby ;))

Fotokleid

So, die Mappenschau geht weiter!

Am Ende meiner Selbstfindung steht das Fotokleid. Sabine, mein Modell :), kann wahnsinnig gut tanzen und hatte auch schon viele Auftritte und Vorführungen. Daher hab ich die Fotos, die als Grundlage für das Fotokleid dienen. Ich finde es sieht ganz herzig aus. 🙂 Die Bilder sollten halt auch Freude usw. ausstrahlen. Eben das Glück, das man empfindet, wenn man erwacht und auf einmal feststellt wer man wirklich ist.