Drops – Tuch

Juhu! Ich habe es fertig! 🙂

Hier kommt nun die Auflösung von gestrickt.

IMG_1335 IMG_1336Leider habe ich es nicht geschafft ein scharfes Bild vom Gesamtkunstwerk zu produzieren. (Bitte blendet meinen blauen Socken aus :D)

Die Anleitung habe ich von Drops. Wie immer super verständlich und das Muster hat auch wirklich Spaß gemacht! 🙂 Ich freu mich schon darauf, wenn es getrocknet ist – zum Glück hat es momentan wieder nur etwa 10 Grad. *gg*

Das war mein März :)

Diese Monatsrückblick-Bilder-Posts mag ich immer total gerne! Dieses Mal habe ich fleißig Fotos gemacht und mach auch mit! 🙂

Dass ich einen Tag zu spät dran bin, hat niemand gemerkt, oder? 😀

monatsrückblick_märz1

1 – Mit meinen SchülerInnen habe ich Traumfänger gebastelt! 🙂 Sie waren total schnell fertig! // 2 – Ich freu mich immer sehr, wenn unser Philodendron neue Blätter bekommt ♥ // 3+4 – Endlich muss ich nichts mehr lesen und lernen! Ich hab meine Sachen noch immer nicht weggeräumt. Konnte es ziemlich lange nicht glauben, dass ich nun endlich fertig bin! Aber mittlerweile hab ich mir mein Zeugnis abgeholt und freu mich zwischendurch, immer wenn ich dran denk 🙂

monatsrückblick_märz2

1+2 – Wenige Tage vor meiner Prüfung hatte der Mann im Haus Geburtstag. Unglücklicherweise grade in dieser blöden Zeit. 😦 Aber ich hatte noch die Nerven drei Tage vor der Prüfung eine Torte zu backen! 😀 In den zwei Geschenkpäckchen sind ein selbstgenähtes Federpenal gefüllt mit 12 Bleistiften in verschiedenen Härtegraden und ein T-Shirt. // 3 – Sushi ♥ Zur Feier der bestandenen Prüfung! // 4 – Die ersten Blumen in Omas Garten.

monatsrückblick_märz3

1 – Leckere Nachspeise am Spieleabend mit meinem Cousin und seiner Freundin. Gebackener Mohntopfen mit Himbeeren und Vanilleeis. // 2 – Mein kleiner Bruder hat sich eine gehäkelte Beanie gewünscht. Auch die Farben hat er sich ausgesucht. // 3 – Das Tuch, das ich letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt habe. Dieses Wochenende habe ich es wieder gesehen und konnte gar nicht glauben, dass das wirklich von mir ist! *stolz* // 4 – Ich mag meine Handtücher einfach. 😀

Ein kleines Lebenszeichen:

Mich gibts noch! Die Vorbereitungen für den Blogumzug laufen auf Hochtouren! Ich habe zum Glück nächste Woche frei, da werde ich viel Zeit mit meinem Header verbringen 😀 Ich halte euch hier auf jeden Fall auf dem Laufenden und werde die ersten Fortschritte posten 😀 Vorweg einmal: ich habe mich bei blogger angemeldet und bin so begeistert! Ich habe mich gewundert warum so viele von euch dort sind – aber nun versteh ich es! Nun gut, das dauert noch eine Weile, ich möchte nichts überstürzen.

In der Zwischenzeit ist das Baby von V. auf die Welt gekommen! Die Kleine ist sooo zuckersüß! 🙂 Auch sie hat einen Babyponcho bekommen: IMG_0960

wieder da :)

Liebe Leute,

so lange habe ich nun nichts mehr gepostet. Dafür habe ich meine Diplomarbeit vollendet! 🙂 Juhu! Jetzt heißt es: Prüfungsgebiete für den mündlichen Teil vereinbaren und noch einmal viiiiel lesen und lernen. Ich hab schon Angst. 😦

In der Zwischenzeit habe ich eine Haube für den Mann im Haus gestrickt. Leider mag er sie nicht. Er mag generell keine Hauben, also versuch ich es nicht persönlich zu nehmen. 😀

Ich mag sie jedoch sehr! Vor allem den Schwung den sie macht. Bin stolz auf mich, da sie eine Eigenkreation ist. 🙂

Außerdem haben sich nun doch noch einige Kinder für das Wahlfach „textiles Werken“ angemeldet. Hm, was könnt ich denn lustiges mit ihnen machen, habt ihr ein paar Ideen?

Alles Liebe, Lanaria

Bewerbungsmappe „guerilla knitting“

Weiter geht es mit meiner Mappenvorstellung. 🙂 Um etwas Aktuelles auch hineinzubringen habe ich im Garten einen Baumstamm umstrickt. Mittlerweile glaub ich, dass mich genau dieses Bild – oder die damit zusammenhängende Frage – bei meiner Bewerbung schlussendlich hinausgeworfen hat.

Dieses Bild heißt Leben lassen. Einerseits bedeutet es, dass man am Ende seiner Selbstfindung einen Reifegrad erlangt hat, der es ermöglicht anderen gegenüber tolerant zu sein, sie ihr Leben leben zu lassen. Andererseits soll es auch den Tod darstellen, im Sinne von das Leben zu (ver)lassen. Die Wolle, die den Baumstamm umhüllt und ihm langsam die Luft zum Atmen nimmt. Aber dann wiederum das zarte Pflänzchen, das es doch schafft auch daraus hervorzugehen und am Leben gelassen wird.

Eine Professorin hat mich gefragt, ob mir „guerilla knitting“ was sagt. Zu erst hab ich sie nicht ganz verstanden. Wir haben unmittelbar davor über die OMV-Werbung gesprochen und ich dachte sie meint eine Firma und hab daher zuerst mit „nein“ geantwortet. Doch dann ist es mir plötzlich durch den Kopf geschossen! „Guerilla knitting! Natürlich, doch, da hab ich ja eh ein Bild!“ Wo ist es? Am Tisch herumgesucht, es war schließlich eh ganz in der Nähe, sie hat es bestimmt gesehen und deswegen gefragt… Naja oke: 2. Chance: „Warum denken Sie ist das momentan so aktuell? Warum macht man das?“ Oh nein, das war die Frage ins Verderben.

Nochmal zur Visualisierung: Ein riesen Tisch mit 15 fremden Personen rundherum, die die Mappe zerlegt und alle Bilder und Arbeiten quer auf dem Tisch verstreut haben. Du stehst vor dem Tisch, versuchst deinen Körper unter Kontrolle zu behalten (zitternde Knie, unsichere Stimme?, Körperhaltung!, Arme nicht verschränken,…) und dann kommt SO eine Frage.

Ich muss ehrlich sein: darüber hab ich mir noch nie Gedanken gemacht, ich wär gerne einmal bei so einer Gruppe dabei und hab auch schon mal gegooglet etc. aber ich hatte einfach bis Anfang Juli nicht die Zeit mich intensiver damit zu befassen und mir eine Antwort aus den Fingern zu saugen, naja.. dazu war in dem Moment zu nervös und zu überfordert.

Tja, das wars, glaub ich. Pech gehabt. Ich denke, sie hätte sich für mich interessiert. Habe nachgelesen, dass oftmals auch feministische Aussagen in der Symbolik stecken, und ich hab mir doch ein Thema überlegt, das da ein bisschen anreibt (siehe den Zeitungspullover, der ja gegen die Darstellung der Frau wettert). Hätte ich da also das Richtige drauf zu sagen gewusst…. 😦

Strickschal

Diesen Schal hab ich auch in einer wunderbaren Wolle gestrickt! ♥

Ich hab mich sofort in sie verliebt und musste sie mitnehmen, ohne genauen Plan was ich denn damit anstellen möchte. Die Farben gefallen mir einfach wahnsinnig gut, aber der Farbverlauf ist sehr kurz und normalerweise mag ich das gar nicht. Das sieht mir bald mal „fleckig“ aus, mir gefallen lange, sanfte Farbverläufe einfach besser.

Ich hab auch einiges ausprobiert mit dieser Wolle, bis ich mich für den Schal entschieden hab. Wenn man nämlich den Faden doppelt nimmt fällt der kurze Farbverlauf nicht so auf! Naja und eigentlich war es Filzwolle, daher fusselt sie auch und kratzt ein bisschen. Aber egaaal, hauptsache der Schal ist hübsch! 😀

Die Anleitung find ich gerade nicht mehr :/ aber sie ist auf jedenfall (wie fast immer) von Drops!