Federpenal für keine Federn?

Letztens habe ich ganz stolz einer Freundin mein Federpenal gezeigt. Prompt wollte sie auch eines haben! 🙂 Juhu! Mein zweites Nähauftragswerk! 🙂 Jedoch ist es bei ihr nicht für Stifte da, sondern für Kleinkram wie Lippenbalsam, Taschentücher usw. Sehr gute Idee übrigens, ich glaube ich brauch auch ein zweites für meinen Labello und meine Handcreme! 😀

Nun hatte ich auch endlich Gelegenheit wieder einen neuen Stoff zu verwendet. Gleich gewusst, dass er ihr gefallen wird, habe ich ihn herausgekramt. Schnell war auch ein passender Innenstoff gefunden und schwupsdiwups ist es auch schon fertig genäht.

Heute hab ich es ihr bereits gegeben und sie hat sich sehr gefreut! 🙂

FederpenalCarmen

Außerdem hab ichs nun endlich mal geschafft etwas an einem Dienstag fertig zu machen! Daher findet ihr meinen Beitrag unter den anderen creadienstag-Projekten! 🙂

Neues Federpenal genäht! :)

Schon ziemlich lange möchte ich ein neues Federpenal haben. Am liebsten mag ich ja die mit den runten Seiten -> die Schüttelpenale. Daher habe ich mir schon vor geraumer Zeit eines selber genäht. Aber damals war ich ja noch gaaar nicht geübt. Ich konnte das mit dem Reißverschluss noch nicht so gut und auch die Seiten hab ich mehr oder weniger „irgendwie“ mit der Hand dran genäht. Nach meinem Kellerfalten-Täschchen-Erfolg stand fest: nun muss ich mich einfach an ein Neues setzen.

Also wurde zwischendurch ausprobiert, ob ich es schaffe, genau so eines – nur mit richtigem Futter und Innenstoff und zwischen den Stoffschichten verschwindenden Zippverschluss mit meiner Nähmaschine zu nähen. Ich hab auch eine Seite geschafft! Aber die andere nicht mehr. 😉 Daher hab ich mich schlussendlich dazu entschieden ein flaches Penal zu nähen. Mein Ziel hab ich also noch immer nicht erreicht, aber dennoch sehe ich große Fortschritte! Aber seht selbst! 🙂 *stolzbin*

FederpenalDie Reißverschlussnaht ist schon ganz gerade! 🙂 Und heute hab ichs einer Freundin gezeigt und bereits eine Bestellung bekommen. 🙂 Allerdings aus einem anderen Stoff, aber das macht es nur noch spannender!

 

Kellerfalten-Täschchen

Vor ein paar Tagen habe ich bei Knöpfle ganz entzückende Täschchen mit Kellerfalten entdeckt. Sie war so freundlich mir den Link der wirklich tollen Videoanleitung von pattydoo weiterzugeben.

Eigentlich habe ich ja noch immer keine Zeit zum Nähen 😦 , aber gestern abend musste ich mich so dermaßen über Eltern eines Schülers aufregen, dass ich ganz aufgebracht war und mich irgendwie beruhigen musste. Da ich in diesem Zustand sowieso nicht lernen konnte, habe ich beschlossen dieses Täschchen zu probieren. Es ist auch gleich ein super Geburtstagsgeschenk für meine Oma! 🙂 (Für mich werde ich aber auch noch eines nähen – bald – vielleicht eh noch heute gg) Um circa halb 11 habe ich begonnen und als ich fertig war, war es auf einmal halb 2. Na bumm, da hab ich ganz schön die Zeit übersehen. Dafür war das Nähen wirklich meditierend, ich hab kein einziges Mal an die Schülereltern gedacht! 😉

Hier ist das Ergebnis:

Kellerfalten1

Leider hatte ich von dem Stoff der Außenfalten genau um eine Falte zu wenig, daher habe ich die andere Seite mit einem anderen Muster genäht:

Kellerfalten2

Also ich bin wirklich stolz auf mich! Ich nähe ja nicht so viel und bin gerne schlampig 😀 Aber hier habe ich mich bemüht und auch brav immer wieder gebügelt! Hier sind noch ein paar Eindrücke – vor allem habe ich es nun zum ersten Mal hingekriegt, dass beide Seiten des Reißverschlusses zwischen den Stoffen versteckt sind! Juhu! 🙂 Danke an euch beide!

Kellerfalten3

Schüttelpenal

Habe mich daran gewagt aus meinem tollen Zeitungsstoff ♥ ein Schüttelpenal zu nähen.

Da dies erst mein zweites Nähstück ist, muss man betonen, dass ich zum allerersten Mal einen Zippverschluss/Reißverschluss irgendwo ein-/an-/oder sonst wie genäht habe. 😀 Natürlich habe ich gleich mal vergessen, dass ich eigentlich einen extra Nähfuß dafür habe und mich mit dem normalen herumgeplagt. Dafür ist das Ergebnis aber trotzdem super ausgefallen (für das erste Mal).

Anleitung hatte ich keine, ich hab also nach Gefühl genäht. Darum ist auch kein Futterstoff drinnen und verstärkt habe ich es auch nicht. Der Stoff ist ohnehin recht fest. Nicht alles auf einmal. 😉

Die Seiten habe ich dann mit der Hand angenäht. Ich habe keine Ahnung wie das mit der Nähma funktionieren soll! Aber für das nächste Penal habe ich schon eine andere Idee. 🙂 Allerdings muss zu erst ein schönes Etui für meine Strick- und Häkelnadeln her!

Hier noch geschlossen und ein Detail der Naht. Für Tipps bin ich – wie immer – sehr dankbar!!

Weihnachtsgeschenk – gestrickte Decke 4

Endlich ist es so weit. Ich habe ja damals begonnen eine Decke zu stricken. Rechtzeitig – wie ich dachte – vor Weihnachten, doch dann musste ich leider feststellen, dass dieses Projekt noch eine Nummer zu groß für mich ist. Also musste ich etwas anderes suchen und habe bei Drops dies hier gefunden. Bei mir sieht es natürlich nicht ganz so aus, aber trotzdem recht hübsch, wie ich finde 🙂

An Weihnachten hatte ich es leider dann doch noch nicht fertig, aber mittlerweile ist es hergeschenkt und nun kann ich es endlich auch hier zeigen 🙂

Leider ringelt sich der Rand so stark ein, obwohl ich glaube nicht zu fest zu stricken. Es muss also von dem glattgestrickten Muster an sich kommen. Wenn ich das nächste Mal ein Tuch mit glattem Abschluss stricke, werde ich die letzten zwei/drei Reihen im Bündchenmuster oder in Krausripppe stricken. Habe sogar versucht den Rand zu dämpfen, aber hat alles nicht geholfen.

Zum Glück gefällt es aber trotzdem sehr gut 🙂

Nähmaschine gesucht

Nachdem ich mich ein Jahr lang intensiv mit Häkeln und Stricken beschäftigt habe, möchte ich neue Sachen ausprobieren. Das bedeutet natürlich nicht, dass ich die Häkel- und Stricknadeln aus der Hand legen will.. Vielmehr möchte ich beginnen – abgesehen von Wolle – mit Stoff zu experimentieren. Zu Beginn meiner Überlegungen dachte ich noch mutig ich könne doch das alles einfach mit der Hand nähen, doch ich glaub so einfach ist es doch nicht 😀 und nun bin ich nicht mehr so optimistisch.

Leider kann ich mir keine gscheite Nähmaschine leisten, denn sie sollte schon ein bissal mehr können, sonst bringt das nur kurzfristig was und in einem halben Jahr brauch ich erst wieder eine andere… *Seufts*

Naja, ich werd mal das Internet nach Gebrauchten durchstöbern 🙂