Das war mein März :)

Diese Monatsrückblick-Bilder-Posts mag ich immer total gerne! Dieses Mal habe ich fleißig Fotos gemacht und mach auch mit! 🙂

Dass ich einen Tag zu spät dran bin, hat niemand gemerkt, oder? 😀

monatsrückblick_märz1

1 – Mit meinen SchülerInnen habe ich Traumfänger gebastelt! 🙂 Sie waren total schnell fertig! // 2 – Ich freu mich immer sehr, wenn unser Philodendron neue Blätter bekommt ♥ // 3+4 – Endlich muss ich nichts mehr lesen und lernen! Ich hab meine Sachen noch immer nicht weggeräumt. Konnte es ziemlich lange nicht glauben, dass ich nun endlich fertig bin! Aber mittlerweile hab ich mir mein Zeugnis abgeholt und freu mich zwischendurch, immer wenn ich dran denk 🙂

monatsrückblick_märz2

1+2 – Wenige Tage vor meiner Prüfung hatte der Mann im Haus Geburtstag. Unglücklicherweise grade in dieser blöden Zeit. 😦 Aber ich hatte noch die Nerven drei Tage vor der Prüfung eine Torte zu backen! 😀 In den zwei Geschenkpäckchen sind ein selbstgenähtes Federpenal gefüllt mit 12 Bleistiften in verschiedenen Härtegraden und ein T-Shirt. // 3 – Sushi ♥ Zur Feier der bestandenen Prüfung! // 4 – Die ersten Blumen in Omas Garten.

monatsrückblick_märz3

1 – Leckere Nachspeise am Spieleabend mit meinem Cousin und seiner Freundin. Gebackener Mohntopfen mit Himbeeren und Vanilleeis. // 2 – Mein kleiner Bruder hat sich eine gehäkelte Beanie gewünscht. Auch die Farben hat er sich ausgesucht. // 3 – Das Tuch, das ich letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt habe. Dieses Wochenende habe ich es wieder gesehen und konnte gar nicht glauben, dass das wirklich von mir ist! *stolz* // 4 – Ich mag meine Handtücher einfach. 😀

Advertisements

wieder einmal eine gehäkelte Haube!

Meine Mama hat sich zu Weihnachten wieder eine gehäkelte Haube von mir gewünscht. Die Wolle hat sie sich selbst ausgesucht und sie sollte auch so aussehen, wie die eine, die ich blau habe (hier irgendwo auf meinem Blog zu finden gg). Das ist dabei rausgekommen:

WeihnachtshaubeMan sieht hier, dass ich das Bündchen diesmal anders gemacht habe. Zu erst habe ich mit halben Stäbchen immer wieder man Maschen abgenommen. Das dauert aber ewig, daher habe ich schließlich nach ein paar Reihen zu festen Maschen gewechselt. Die haben dann den Bund schön zusammengezogen, weshalb nun im Teil der halben Stäbchen so liebe „Rüschen“ entstanden sind! 🙂 Außerdem hat mir die Farbe so gut gefallen – als ich die Haube aufgesetzt habe, um zu testen, ob die Größe schon passt, dass ich beschlossen habe, mir auch so eine zu machen! 😀 Mit der Wolle gehen sich genau zwei aus – was hab ich für ein Glück! 😉

Hier habe ich schon begonnen:

Weihnachtshaube2

wieder da :)

Liebe Leute,

so lange habe ich nun nichts mehr gepostet. Dafür habe ich meine Diplomarbeit vollendet! 🙂 Juhu! Jetzt heißt es: Prüfungsgebiete für den mündlichen Teil vereinbaren und noch einmal viiiiel lesen und lernen. Ich hab schon Angst. 😦

In der Zwischenzeit habe ich eine Haube für den Mann im Haus gestrickt. Leider mag er sie nicht. Er mag generell keine Hauben, also versuch ich es nicht persönlich zu nehmen. 😀

Ich mag sie jedoch sehr! Vor allem den Schwung den sie macht. Bin stolz auf mich, da sie eine Eigenkreation ist. 🙂

Außerdem haben sich nun doch noch einige Kinder für das Wahlfach „textiles Werken“ angemeldet. Hm, was könnt ich denn lustiges mit ihnen machen, habt ihr ein paar Ideen?

Alles Liebe, Lanaria

und die (vorerst) letzte Haube

Und auch zu diesem gehäkelten Schal gibt es eine Haube! 😀

Der Schal ist nämlich erst nachher entstanden… Die Anleitung der Haube habe ich aus dem Buch Häkelideen mit Granny Squares. Knifflig war es hier die Grannys ohne extra Rand/Rahmen zusammen zu häkeln. Da hab ich ein paar Mal herumprobiert, aber schließlich hat es doch geklappt! 🙂

und wieder eine Haube aus dem Archiv…

…diesmal gestrickt! 

Nach dieser Anleitung, hat sich mein Freund ausgesucht. Die erste und bisher auch einzige gestrickte Haube. Leider ist sie auch ein bisschen zu groß geworden, also für nächsten Winter muss ich bestimmt eine Neue machen. Aber das ist mir eigentlich eh recht! 🙂 Mach das ja gern!

Häkelhauben

Diese Hauben habe ich bereits vor einigen Monaten gehäkelt – als man sie noch brauchen konnte. 🙂 Die Weiße gehört mir, die Violette hab ich für meine Mama gehäkelt und eine Freundin hat sich eine Rote gewünscht. (Die ist aber natürlich schon längst übergeben und war daher nicht mehr für dieses Foto verfügbar.)

Gehäkelt sind sie nach dieser Anleitung von DROPS. Man kann erkennen, dass der Bund an einer Haube breiter ist als an der anderen. Es ist eine total bequeme „Schlabberhaube“ und man kann ganz leicht den Kopfumfang passend häkeln, da man oben in der Mitte beginnt und nicht beim Bündchen.

WGT und Fotostudio

Heute sind die WGT-Karten gekommen!

Ich hab schon bemerkt, dass einige Handarbeitsbloggerinnen auch dorthin fahren. Wäre eigentlich nett, wenn man sich treffen könnte? 🙂

Nächste Woche habe ich auch wieder einmal die Möglichkeit in einem Fotostudio zu fotografieren. Habe mir fest vorgenommen alle meine selbstgemachten Sachen mitzunehmen und in schönem Licht noch einmal abzulichten. Dann werd ich die Bilder aktualisieren und kann euch endlich meine Hauben zeigen! 🙂 Das Weihnachtsgeschenk, so wie auch die Spielsachen und den Poncho für die süße Mili kann ich leider nicht dazu nehmen, darauf hab ich nicht so schnell Zugriff.